Alarmstufe „grün“! Ist Ihr Unternehmen schon auf Kurs?

von Melanie Bengel am 29. Mai 2012

„Grün, grün, grün sind alle meine Kleider. Grün, grün, grün ist alles was ich hab.“ Sicher erinnern Sie sich noch an dieses Kinderlied. Grün ist aktuell in Mode, nicht nur, was die Klamotten betrifft, sondern vor allem im Business – unter dem Stichwort „Green IT“. Informationstechnologien verursachen laut Expertenmeinung zwei Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes. Damit stehen sie als „Treibhaussünder“ auf einer Stufe mit dem Flugverkehr! Es herrscht Alarmstufe „grün“! Umweltschutz, gerade im Business, ist wichtiger denn je. Jedes Unternehmen hat IT im Einsatz und gerade hier gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, energieeffizienter zu arbeiten.

Ein gesunder Mittelweg muss her

Die Anwender hegen den ständigen Wunsch nach größeren Displays und leistungsfähigeren Devices, gleichzeitig soll der Carbon-Footprint, also der CO2-Abdruck, den jedes Gerät im Laufe seines Lebens in unserer Umwelt und der Atmosphäre hinterlässt, möglichst gering gehalten werden. Hier ist nicht nur von Bedeutung, dass IT wenig Strom verbraucht, während sie läuft, sondern auch bei der Entstehung und Wiederverwertung.

„Green IT muss ein Gesamtkonzept sein, welches nicht nur Kostensenkungspotentiale berücksichtigt, sondern in die Unternehmensstrategie involviert ist.“, so Prof. Malcom Schauf im nextbusiness-IT-Whitepaper Green IT als Differenzierungsstrategie: So nutzen Sie neue Marktchancen.

Den Kostenaspekt haben einige Mittelständler erkannt, nicht aber den Umweltaspekt, denn dafür sehen sie (noch) keine Notwendigkeit.

Der Schritt ins „Grüne“ als Differenzierungsmerkmal

Durch Investitionen in Green IT konnten einige große IT-Konzerne 2009 ihr Ranking als „Top 12 Green IT Vendors“ verbessern. Jetzt, 2012, gibt es ein ganz aktuelles Bespiel: Microsoft. Im April wurde unter anderen der Software-Riese stark von Greenpeace kritisiert, denn durch Cloud Computing kommt es zu einem rasanten Ausbau von Rechenzentren, die Unmengen von Energie fressen.

Microsoft hat reagiert und wirbt jetzt, knapp einen Monat später, mit der Initiative „be lean, be green, and be accountable“, für erneuerbaren Energien und Nachhaltigkeit. Datencenter und ganze Bürogebäude sollen CO2-neutral werden und möglichst viele Flugreisen sollen künftig durch Business-Software ersetzt werden.

Hat Ihr Unternehmen schon den „grünen Kurs“ eingeschlagen? Nachhaltiges Wirtschaften ist für Ihr Unternehmen eine Selbstverständlichkeit? Sie überprüfen regelmäßig den Energieverbrauch Ihrer Energie? Machen Sie den Test in nextbusiness-IT-Whitepaper Umwelt- und imagekompatible IT.

Klicken Sie zum Download einfach auf das Titelbild.Quelle Introbild: http://www.tapeto.com/de/0363-3-Wandbild-Motiv:-Gras-mit-Tautropfen

Digg This
Reddit This
Stumble Now!
Buzz This
Vote on DZone
Share on Facebook
Bookmark this on Delicious
Kick It on DotNetKicks.com
Shout it
Share on LinkedIn
Bookmark this on Technorati
Post on Twitter
Google Buzz (aka. Google Reader)

Schreiben Sie einen Kommentar

Vorheriger Beitrag